Manuelle Therapie
(OMT-Orthopädische Manuelle Therapie, McKenzie)

Die Manuelle Therapie dient mithilfe einer systematischen physiotherapeutischen Untersuchung und Behandlung als Therapiekonzept bei Funktionsstörungen des Bewegungsapparates (Gelenke, Muskeln und Nerven). Mit manueller Therapie werden funktionelle Störungen, meist hervorgerufen durch Fehlbelastungen, Verletzungen oder entzündlichen Prozesse behandelt.

Des Weiteren erfolgt die Mobilisierung der eingeschränkten Gelenks- oder nervalen Beweglichkeit, gezielte Behandlung der Muskulatur durch Dehnen und Kräftigen und die Behandlung der zentralen und peripheren Nervenleitfähigkeit.

Die Integration der wieder neu gewonnenen Bewegungs- und Schmerzfreiheit über gezielte Eigenübungen in Form einer funktionellen Rehabilitation dient zur Verbesserung der alltäglichen und sportlichen Leistungsfähigkeit und einer Steigerung der Lebensqualität.

Ziele

Primärziel ist die Schmerzlinderung über gezielte Mobilisation eingeschränkter Bewegungen. Eine genaue Untersuchung führt zum Erkennen von Blockaden und Überbeweglichkeit von Gelenken. Blockaden können durch bestimmte Handgriff-Techniken gelöst werden, eine Wiederherstellung der physiologischen Funktion wird dadurch erreicht.

Wir arbeiten mit allen Krankenkassen, so kommen Sie zu Ihrer Rückerstattung

  • Verordnung

    Ihr Arzt stellt Ihnen für die nötige Behandlung eine Verordnung aus.

  • Bewilligung

    Ihre Verordnung muss von der Krankenkasse bewilligt werden. Gerne kümmern wir uns um diesen Schritt.

  • Termin

    Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.

  • Rückerstattung

    Reichen Sie die bezahlte Honorarnote bei Ihrer Krankenkasse ein. Die Kasse erstattet einen Teil (ca. 50%) der Behandlungskosten zurück. Haben Sie zusätzlich eine private Unfall- und/oder Zusatzversicherung, dann wird von dieser meist der restliche Teil übernommen. Sprechen Sie diesbezüglich bitte vorher mit Ihrem Versicherungsagenten.